MM_Japanische-Lebensweisheit
Zu den Kommentaren
13. November 2006, 17:46 Uhr, Geschrieben von Miriam Meckel

Welcome back!

Nach einer Pause, die länger war, als ich es eigentlich geplant hatte, ist das Weblog nun wieder online und offen für spannende Diskussionen. Ihr werdet feststellen: Damit alles gut läuft, haben wir einige Veränderungen vorgenommen.

Ich danke dem ganzen Team von barracuda ganz herzlich für die Unterstützung, die Umsetzung und die netten Begegnungen!

Miriam Meckel

Be Sociable, Share!

30 Reaktionen

  1. 13. November 2006, 18:59 Uhr, von Aron
    01

    Super und etwas zeitverzögert sind dann ja auch doch noch alle meine Kommentare angekommen ;-). Dann warten wir nun gespannt auf das nächste Sachthema *freu*!!!!

    Antworten
  2. 13. November 2006, 23:31 Uhr, von Maria Hertzberg
    02

    Super! Wir haben Ihre Rückkehr erwartet. Ich schaue vorwärts. Bin sehr gespannt auf das folgenden thema. Jubiiii

    Antworten
  3. 14. November 2006, 0:35 Uhr, von Walter
    03

    Hallo!
    schön wieder hier zu sein und als ‚alter (Blog-) Bekannter‘ begrüßt zu werden.
    Seit März hat sich einiges ereignet und die Zeit ist bisweilen ganz schön lang geworden. ich schäme mich jedenfalls nicht meiner Ungeduld. Zeichen von Blog addiction? Nach den Kriterien wohl noch nicht ganz.
    barracuda wirkt gut und links- auch meine Präferenz.
    Dann wünsche ich uns allen eine gute Zeit- auch oder gerade weil es so richtig Herbst/ November geworden ist. Für mich war dieser Blog jedenfalls im letzten Winter ein Lichtblick- auch gegen den Winterblues. Vielleicht ging es ja anderen ähnlich?

    Antworten
  4. 14. November 2006, 9:42 Uhr, von Bette
    04

    Ui! Totgesagte (Blogs) leben länger… ;-) Dann drück ich mal die Daumen, dass diesmal wirklich alles klappt und interessante Diskussionen entstehen können!

    Antworten
  5. 14. November 2006, 13:05 Uhr, von Walter
    05

    Zunächsz: die Verlinkung funktioniert bei mir nicht- liegt es am Browser (Firefox) ?
    Bette, ich finde dieser Blog war nicht totgesagt – keep in touch with this site … und für uns alle erst recht nicht beerdigt- es war halt eine lange Sommerpause.
    – Und wir hatten interessante Diskussionen, trotz des ‚Störfeuers‘. Beim Durchlesen der beiden letzten Themen ‚Corporate Blogs‘ und ‚Wir Simultanten‘ wurde mir nochmal klar, wie hartnäckig wir drangeblieben sind und die Themen durchdiskutiert haben. Vielleicht haben uns damals gerade auch die Widrigkeiten angefeuert- auch eine Form von Solidarität. Die Pause hat wohl auch ihr gutes: Zeit zum ‚Verdauen‘, Aufarbeiten, Lesen und Nachdenken. Nach meiner Wahrnehmung hat unsere ‚Arbeit‘ damals Spuren hinterlassen- manchmal an unerwarteter Stelle.
    Unsere Geschichte zeigt aber auch die Tücken des Web 2.0 : das Abgleiten ins allzu persönliche, permanente Dialoge, die es Neueinsteigern schwerer machen, Fuß zu fassen, jenen Zustand den die Franzosen ‚connivence‘ nennen, was mit ‚heimlichen Einverständnis‘ nur unzureichend übersetzt ist.
    Ich wünsche uns eine weiterhin offene Atmosphäre, viele Interessierte, die sich auch dann beteiligen, wenn es sehr kompliziert oder speziell zu werden droht- denn ein Austausch lebt von unterschiedlichen Meinungen.
    Nicht zuletzt wünsche ich MM, die nebst Helfern (!) über uns wacht und uns zusammenhält weiterhin das leidenschaftliche Interesse an ihrem Blog und inspirierende Themen. In diesem Sinne Ă  la bonne heure…

    Antworten
  6. 14. November 2006, 15:08 Uhr, von Andrea
    06

    Dann hoffe und wünsche ich, dass „funktionierende technische Lösungen“ gefunden wurden. Lob und Dank an alle Personen, die eine Weiterführung des Blogs ermöglicht haben – Daumen hoch.

    Antworten
  7. 14. November 2006, 15:18 Uhr, von Oliver Zeisberger
    07

    Ich nutze jetzt die Gelegenheit, Euch hier „Hallo“ und „Guten Tag“ zu sagen.

    Und vorstellen möchte ich mich auch ganz gerne: Ich bin Oliver Zeisberger von barracuda in Köln. Wir freuen uns, dass Miriam Meckel uns mit ins Boot geholt hat. Wir haben in den letzten Jahren ein wenig Erfahrung mit Weblogs gesammelt. Diese bringen wir hier auf ideeler Basis ein, weil wir meinen, dass die Plattform sich weiter entwickeln soll und spannend ist!

    Zunächst: Vielen Dank für die vielen Hinweise der letzten Tage, mit denen ihr uns auf Fehler und Startschwierigkeiten beim Neuanlaufen des Weblogs aufmerksam gemacht habt. Das ist prima und hilft sehr!

    Wir wollen versuchen (und das machen wir zu einem Teil unserer Aufgabe), das Blog hier gemeinsam mit und für Miriam Meckel weiterhin weitgehend störungsfrei zu betreiben. Dazu haben wir die Technik hinter dem Weblog komplett ausgetauscht und einiges funktioniert nun anders:

    Wir senden Euch beim erstmaligen Kommentieren eine E-Mail zu, mit der Ihr Eure E-Mail-Adresse für weiteres Kommentieren freischalten könnt.

    Dann geben wir den erstmaligen Kommentar von jeder neuen E-Mail-Adresse frei. Dazu werden die Kommentare, die nicht von bekannten E-Mail-Adressen stammen und direkt durchrutschen, in eine Moderation gestellt. Wir bemühen uns, die Erstbeiträge immer schnell zu prüfen.

    Verzeiht und bitte, wenn es noch für ein paar Momente nicht ganz rund läuft – wir beobachten das System und drehen an allen denkbaren Schrauben.

    Sicher werden sich auch einige Gelegenheiten ergeben, wo wir nicht nur still im Hintergrund arbeiten, sondern auch aktiv an der Diskussion teilnehmen. Ich freue mich auf den Gedankenaustausch und – wie MM schon erwähnte – die Begegnungen.

    Antworten
  8. 14. November 2006, 16:00 Uhr, von Cate
    08

    Auch von mir: Vielen Dank und Respekt, Respekt, Respekt! Das Prinzip macht Sinn und die paar Fehlerchen sind kein Beinbruch. Vom Fehler lebt der Fortschritt. ;°)

    Antworten
  9. 14. November 2006, 17:49 Uhr, von jens
    09

    Oliver Zeisberger: Vielen Dank für die Weiterführung des störungsfreien Blogs! Wir sind Ihnen sehr dankbar.

    Antworten
  10. 14. November 2006, 20:06 Uhr, von Ute
    010

    Suuuuper!!! Juhuuuu!! Es geht weiter!
    Lief irgendwo ein „Wie-oft-wurde-diese-Seite-angeklickt“-Zähler mit??? Allein von mir müssten 3000 Klicks draufsein.
    Ich freu mich, dass es weiter geht und ein Dank an das gute Team.

    Antworten
  11. 14. November 2006, 23:11 Uhr, von Fabian
    011

    :-)

    Antworten
  12. 14. November 2006, 23:13 Uhr, von Walter
    012

    Eine Frage zur Aufgabenverteilung:
    Nach meinen bisherigen Eindrücken übernimmt barracuda die Administration, d.h. die technische Verwaltung des Blogs einschließlich der Funktion, die uns früher als Deus ex machina begegnet ist. MM setzt die Posts. So weit so gut.
    – Ich bin gespannt und wünsche mir von MM, die ich im letzten Jahr schätzen lernte, ein wenig mehr- Präsens. Auch wenn Du- ich sage Du unter Bloggern- reichlich zu tun hast- HSG, Brunswick, Standpunkte, Publikationen… Wir sind deinetwegen hier. Wegen Deiner Klarheit, Intelligenz und Empathie- wie bei den Standpunkten überzeugend zu sehen.
    Vertrauen gegen Vertrauen und herzlichen Dank.

    Antworten
  13. 14. November 2006, 23:43 Uhr, von Cate
    013

    Uiuiui. Deus ex machina… Da kommen Erinnerungen auf. Ich hatte das garnicht so wörtlich übersetzt, wie du es offensichtlich getan hast, Walter. ;°) Daher jetzt, im (glücklicherweise) weit entfernten Nachhinein ein kleines Aha-Erlebnis meinerseits. *lach*
    Und wo wir schon bei der vermeintlich „toten Sprache“ sind, fällt mir dazu noch ein:
    „Manus manum lavat.“
    …und meine persönliche Ergänzung dazu immer:
    „Manus eum navat,
    sed caput eum nagat.“
    ;°)

    Antworten
  14. 14. November 2006, 23:52 Uhr, von oliver
    014

    In der Tat. Die Aufgabenteilung ist zunächst, dass ich mit dem Team von barracuda ein wenig auf die Klarheit des Umgangs hier miteinander achte und darauf die Technik einstelle. Das geht nicht im Hau-Ruck und wird sich über einen gewissen Zeitraum erstrecken. Wir wollen auch versuchen, in diesen Prozess Transparenz zu bringen und ihn durchschaubar zu halten.

    Die Technik sollte ein Maximum dessen ermöglichen, was wir brauchen, um die Diskussion hier offen, angeregt und symathisch führen zu können – die Ausgangsbeiträge von Miriam Meckel bieten ja Stoff zum Zustimmen, Ergänzen und für Widerspruch – wenns sachlich bleibt.

    Antworten
  15. 14. November 2006, 23:57 Uhr, von Aron
    015

    @Cate: Interessante Smilies-Variante ;-)…

    @oliver: Das hört sich vielversprechend an. Dann können wir ja bald mal sachlich loslegen, ich bin gespannt auf’s nächste Thema.

    Antworten
  16. 15. November 2006, 9:07 Uhr, von Walter
    016

    Der Blog als lernendes Unternehmen– gut, klare Verhältnisse- besser. Wir machten und machen gerade wieder unsere eigenen Erfahrungen im Web 2.0 ;-) (@ Cate)

    Antworten
  17. 15. November 2006, 12:07 Uhr, von Fabian
    017

    Apropos lernendes Unternehmen: Dell bloggt …

    Antworten
  18. 15. November 2006, 12:59 Uhr, von Walter
    018

    Der Dell- Blog : Eine sehr spezielle Variante von ‚Menschen und Märkte‘. Wenn die Beispiele stimmen kommen sich Web 2.0 und Manipulation doch gelegentlich nahe. Doch solche Schüsse von Unternehmen gehen nach hinten los, wenn Blogger den Spieß umdrehen und selbst nachforschen. Auch hier ein Verweis auf Corporate Blogs, wo wir uns bereits über die Risiken und Grenzen der Manipulation und die Sinnhaftigkeit von Regeln- die von beiden Seiten einzuhalten sind (!)- unterhalten haben.

    Antworten
  19. 15. November 2006, 16:26 Uhr, von Walter
    019

    @MM: manchmal stelle ich mir selbst ein Bein ;-)- s(ch)icklich formuliert müsste es wohl heißen: – ich wünschte mir mehr Präsenz… so bleibt ein gewisser Schmunzelfaktor. A propos – Fans gibt es ja unter uns.

    Antworten
  20. 15. November 2006, 20:27 Uhr, von Fabian
    020

    Bin immer noch etwas hin-und-her gerissen, was Corporate Blogs betrifft, da die negativen Beispiele derzeit noch überwiegen – woran nicht zuletzt auch die PR-Branche Schuld trägt. (Siehe Edelman).

    Ein Beispiel überzeugt mich gerade allerdings sehr:

    Nimmt man den Frosta-Blog deren relativ neue Unternehmensstrategie „100% natürlich“ (nachzulesen in der aktuellen Zeit) und cluetrain zusammen, ist das absolut konsequent und glaubwürdig.

    Dann kann man auf solche Menschen vielleicht auch endlich bald verzichten.

    Antworten
  21. 15. November 2006, 21:21 Uhr, von jeanne
    021

    Also dann möchte ich mich auch (wie immer mit leichter Verspätung, aber das kennt Ihr ja von mir) zurückmelden und wünsche dem blog in Zukunft gutes Gelingen!

    Antworten
  22. 16. November 2006, 10:02 Uhr, von Walter
    022

    Zum ersten Jahrestag: – die Zeit. – Wen zeigt das Titelbild?- Eine (junge) Frau mit Zigarre als Gegenentwurf zu Jürgen Schrempp! Ich habe mich gefreut…
    Die Dinge bewegen sich langsam- aber sie bewegen sich- in unserer Wahrnehmung, in unseren Köpfen. Ich finde Angela Merkel wirkt, wenn auch nicht so viel rein politisch bei dem rasenden Stillstand der Großen Koalition.
    Als nächste vielleicht SĂŠgolène Royal, Hillary Clinton?

    Antworten
  23. 16. November 2006, 10:40 Uhr, von Walter
    023

    eben wurde ein Kommentar ‚verschluckt‘- vielleicht war ja der Link zu lang?- Das hatten wir früher schon mal (s. Corporate Blogs, 2. Februar 12:47).
    Zum ersten Jahrestag- das Titelbild der Zeit! eine (jüngere) Frau mit dicker Zigarre als Gegenentwurf zu Jürgen Schrempp: Ich habe mich gefreut.
    – Ich finde Angela Merkel tut unseren Gedanken und (Rollen-) Beziehungen gut- trotz des rasenden Stillstands der Großen Koalition.

    Antworten
  24. 16. November 2006, 14:00 Uhr, von Walter
    024

    Zum letzten Link eine (interessante?) Veranstaltung. Vielleicht geht jemand hin?

    Antworten
  25. 16. November 2006, 17:16 Uhr, von Gabi
    025

    Hallo,

    habe leider heute erst entdeckt, dass es doch weiter geht.

    Frau Meckel, Glückwunsch zu ihrer Sendung auf ntv. Habe bisher beide Ausgaben geschaut und fand diese sehr interessant und informativ.

    Gut, dass der Blog wieder da ist. In den vergangenen Monaten hätte mich zu dem einen oder anderen Thema immer mal wieder ihre Ansicht oder Meinung interessiert.

    Bin gespannt auf das nächste Thema.

    Allen viel Spaß und einen stressfreien Kontakt …

    Antworten
  26. 16. November 2006, 18:27 Uhr, von Fabian
    026

    Zum Thema Rollen habe ich letztens diesen sehr bemerkenswerten Artikel von Jana Hensel gelesen, find ich klasse!

    Angela Merkel ist auf jeden Fall ein guter Gegenentwurf zu Gerhard Schröder. Nach der Vorstellung seines Buches und der damit verbundenen Selbstinszenierung, kann man nur froh sein, dass der endlich weg ist. Aber Frau Merkel könnte bisweilen ein bisschen mehr Pepp haben und etwas schwungvoller die Leute mitziehen. Aber das entspricht wohl nicht so sehr ihrem Charakter, wie wir bei der WM sehen konnten. Da wirkte sie in ihrer Unsicherheit und etwas muttchenhaften Art allerdings schon wieder putzig, kam sehr sympathisch rüber und 100% glaubwürdig. Also doch besser sich selbst treu bleiben.

    Zum Thema Wir Simultanten gibt es in der Zeit heute bei Herrn Eck was nachzulesen.

    Zu dem neuen Wirtschaftsprogramm der Grünen: „Wir wllen auch eine Wirtschaftspartei werden“ stand heute ein Interview mit Fritz Kuhn in der SZ, ich hab’s aber nicht gelesen. Alle Wetter, die Referentenliste der Veranstaltung klingt spannend. Die Themen auch! Hoffentlich wird schön kontrovers und ergebnisorientiert diskutiert.

    Antworten
  27. 18. November 2006, 21:30 Uhr, von Cate
    027

    Die „Zeit“ liegt au dem Tisch, aber ich bin so unfit… Über SĂŠgolène Royal hatte ich ja schonmal was im falschen Posting ;o) geschrieben… Diese Frau ist wirklich ein Phänomen, in jeder Hinsicht! Aber dazu später mal mehr, denn, wie gesagt, der Schnupfen… *tropf* ;o)

    Antworten
  28. 18. November 2006, 22:37 Uhr, von Cate
    028

    Hier nochmal so´n kritischer Einwand. ;o)

    Antworten
  29. 19. November 2006, 11:44 Uhr, von Walter
    029

    Vertrauen gegen Vertrauen-
    um den Blog- Fluss nebenan nicht zu stören bringe ich hier meine Kritik an:
    Die Freigabe oder Nichtfreigabe- ist das auch schon vorgekommen?- der Kommentare dauert- offensichtlich vor allem am Wochenende- (zu) lange. Beispiel: Mein Kommentar von gestern Abend (Samstag 20:43), ist bis jetzt (Sonntag, 11:37) noch nicht freigegeben oder abgelehnt. Dabei sind meine Links eigentlich harmlos bis unverdächtig.
    – Was und wie wird eigentlich ‚geprüft‘? Fällt das dann unter Pressezensur? und was ist mit dem Recht auf freie Meinungsäusserung? Woanders, nur nicht in diesem Blog?
    Nochmal: Vertrauen gegen Vertrauen…

    Antworten
  30. 19. November 2006, 11:46 Uhr, von Walter
    030

    PS: die Bloguhr geht 7 Minuten vor.- Bin eigentlich kein Korinthenkacker- aber…

    Antworten


© Miriam Meckel 2002 bis 2017