MM_Descartes
Zu den Kommentaren
14. Januar 2007, 22:39 Uhr, Geschrieben von Miriam Meckel

Truly digitally yours

Ich glaube, es wird Zeit, dass ich einen wesentlichen Teil meines Lebens ins Second Life verlagere. Warum soll man sich ständig mit der Wirklichkeit herumschlagen, wenn es das zweite Leben gibt – das Second Life als Fluchtpunkt einer entnervenden Gegenwart im First Life?

Wäre da nicht eine interessante Feststellung: Längst schmuggeln sich Schritt für Schritt Dinge aus dem ersten Leben ins zweite. 2,3 Millionen User machen aus der virtuellen Zweitwelt eine florierende Marktwirtschaft mit einem Umsatz von umgerechnet 360 Millionen US$ (würde man die Linden-Dollar in echte Dollar umtauschen …). Zahlreiche Unternehmen haben sich entschlossen, im Second Life aktiv zu werden (Adidas, IBM, Vodafone, Toyota usw.) Reuters lässt einen Korrespondenten aus der Virtualität berichten und der Springer-Verlag hat eine Zeitung an den Start gebacht. So werden die Strukturen und Lebensdimensionen des First Life ins Second Life hochgeladen, damit wir alle ja nichts vermissen müssen. Die angeblich Heimatlosen im Netz stellen sich flugs als eher sesshafte Gewohnheitstiere heraus, die zwar gerne die Welten wechseln, aber darauf vertrauen dürfen, dass die bekannten und bewährten Wegpunkte der wirklichen Welt jeweils mitreisen.

So lernen wir das wahre Leben zwischen 0 und 1. Und wir Mitglieder der zwei Welten grüßen gegenseitig in die jeweils andere, ohne dass noch wichtig wäre, wer sich gerade wo befindet. Alles was wir brauchen und kennen, gibt es irgendwann überall.

In diesem Sinne: truly digitally yours

Be Sociable, Share!

153 Reaktionen

  1. 28. Januar 2007, 19:05 Uhr, von Walter
    0151

    Vorschlag: Warten wir es ab- 7. Februar(?)- und verbleiben gespannt.

    Antworten
  2. 29. Januar 2007, 12:32 Uhr, von Cate
    0152

    @Janna: Da teile ich voll und ganz deine Meinung. Ich wäre zumindest mal gespannt, wie sich das entwickeln würde, aber mit Skepsis!

    Antworten
  3. 26. März 2007, 10:42 Uhr, von Alex
    0153

    Was mich an SL interessiert ist, wann und in welcher Form es neue, eigene & spezifische Werbeformen geben könnte. Bislang stößt man ja (wie immer) zunächst mal auf das, was man aus dem 1st Life kennt: Plakatwände, Bodenaufkleber, Deckenhänger etc.
    Und welche Unternehmen könnten ein Interesse haben, Präsenz zu zeigen? Bislang sind es solche, die mit dem Thema „Online“ im erweiterten Sinne in Verbindung gebracht werden können (Dell, AOL, IBM etc.) und Medienunternehmen, die an diesem Thema Interesse zeigen müssen (Reuters, Bild). Dazu kommen Riesenkonzerne wie Toyota, Mercedes etc.).

    Antworten


© Miriam Meckel 2002 bis 2017