MM_Lenz
16. August 2009, 9:49 Uhr, Geschrieben von Miriam Meckel

Über Gräber hüpfen

Dieses Bild irritierte mich kurz. Ich hatte hingeschaut und gedacht: Das ist ein FlĂŒchtlingslager, das Bild zeigt Vertriebene, Menschen, die nicht wissen, wo sie hin sollen, die im Chaos improvisierter SituationsbewĂ€ltigung irgendwo gestrandet sind. Ich weiß, dass dieses Bild aus den Tagen des Woodstock Festivals stammt. Ich hĂ€tte es auch gleich erkennen mĂŒssen, schließlich gehört es zu den Symbolwelten der 68er Bewegung. Als ich die Überschrift des Artikels zum Bild las - ... weiterlesen...

Blog-Links: 20 Kommentare | Permalink
11. August 2009, 21:21 Uhr, Geschrieben von Miriam Meckel

Im anderen Film

Über das Ă€lter Werden spricht man ungern, aber doch allzeitig und umfassend. Es gibt diese StandardsĂ€tze ĂŒber LebensmittelunvertrĂ€glichkeiten, die sich "ab 40" eingeschlichen haben, ĂŒber den Schlafmangel, der sich sofort in Augenringen zeigt, ĂŒber BauchansĂ€tze, besonders und sichtbar befördert durch zu viel Bier und schweren Rotwein. All diese SĂ€tze spiegeln sich in "Giulias Verschwinden", dem Film nach einem Drehbuch von Martin Suter, der am Samstag bei den Filmfestspielen von Locarno Premiere ... weiterlesen...

4. August 2009, 7:28 Uhr, Geschrieben von Miriam Meckel

Geiz ist ungeil

Was ist ein fairer Preis? DarĂŒber streiten Wissenschaftlern mit Praktikern, Produzenten mit Konsumenten, VerkĂ€ufer mit KĂ€ufern. Üblicherweise ergibt sich der Preis aus dem VerhĂ€ltnis von Angebot und Nachfrage in einem Markt. Deshalb betreten wir ein GeschĂ€ft und finden einen Preis auf der Milch, den Socken oder dem neuesten Laptop. Es wĂ€re auch sehr mĂŒhsam, bei jedem Kauf alles neu verhandeln zu mĂŒssen. Im Tiroler Dorf LĂ€ngenfeld haben Touristen nun eine andere Erfahrung ... weiterlesen...

Seiten: Â« 1 2
© Miriam Meckel 2002 bis 2018