MM_Nietzsche
5. Dezember 2009, 0:03 Uhr, Geschrieben von Miriam Meckel

Advent (5) Glück

Coelho "Veronika hatte beschlossen, an diesem schönen Nachmittag in Ljubljana zu sterben, während bolivianische Musiker auf dem Platz spielten, ein junger Mann unter ihrem Fenster vorbei ging, und sie war glücklich über das, was ihre Augen sahen und ihre Ohren hörten. Noch glücklicher war sie, daß sie dies alles nicht noch weitere dreißig, vierzig oder fünfzig Jahre sehen musste, denn es würde sich abnutzen und zur Tragödie eines Lebens werden, in dem ... weiterlesen...

Blog-Links: 14 Kommentare | Permalink
4. Dezember 2009, 10:26 Uhr, Geschrieben von Miriam Meckel

Advent (4) Diktatur

Foto 20 Was für ein leeres Leben. Im Rumänien der Diktatur Ceausescus ist die Last des Alltags groß genug um in sich selbst zu fliehen. Zu diesem Alltag gehört auch die Bespitzelung. Der Tausch von In-Ruhe-Gelassen-Werden gegen Lebensmittel oder Sex. Und die Verzweifelung. Aber zu diesem Alltag gehören auch die Männer, die morgens zur Arbeit über die Brücke laufen und in dem roten Morgenhimmel einen roten Kamm tragen. Und dazu gehört ... weiterlesen...

Blog-Links: 17 Kommentare | Permalink
3. Dezember 2009, 11:13 Uhr, Geschrieben von Miriam Meckel

Advent (3) Gegenwehr

LiAng Das ist eine wahre Geschichte, die zur Erzählung über Emanzipation und die weibliche Gegenwehr wurde. Als ich das Jahr 1990 in Taiwan verbrachte, hatte dieses kleine Büchlein in Asien, aber auch im vielen anderen Teilen der Welt Schlagzeilen gemacht. Die 20jährige Chen-Lin Shi aus der Hafenstadt Lucheng ermordet ihren 40jährigen Ehemann mit seinem eigenen Schlachtermesser. Unfassbar. Beispiellos. Nicht erklärbar. Inakzeptabel. Die taiwanesische Schriftstellerin Li Ang erzählt die Geschichte der jungen Frau und macht ... weiterlesen...

Blog-Links: 35 Kommentare | Permalink
2. Dezember 2009, 9:03 Uhr, Geschrieben von Miriam Meckel

Advent (2) Nichts

Bild0022 Mit ihm leben? Um Gottes Willen! Unvorstellbar! Er denkt an nichts anderes als Essen, Trinken, Sex, er schwitzt unter seinem rötlich-blonden, schon etwas schütteren Haar und lässt seine schmutzigen Socken überall in der Wohnung herumliegen. Darius Kopp ist der 50-Prozent-Anteil eines Beziehungsalptraums. Deshalb hätte ich das Buch fast nach den ersten dreißig Seiten unwiderruflich weggelegt. Aber dann habe ich doch weiter gelesen. Und dann entwickelte sich diese Geschichte zu einer profilierten Skizze ... weiterlesen...

Blog-Links: 21 Kommentare | Permalink
1. Dezember 2009, 8:23 Uhr, Geschrieben von Miriam Meckel

Advent (1) Suchen

foer Dieses Buch beginnt für mich am Ende. Auf den letzten Seiten, auf denen das Bild des fallenden Menschen – „Falling Man“ – abgebildet ist. Eines der Menschen, die am 11. September 2001 vom World Trade Center gesprungen sind. Die nicht sterben wollten in den brennenden Türmen und doch wussten, dass sie sterben müssen. Die vielleicht lieber fallen wollten, als von den Türmen begraben zu werden. Was wissen wir? Ich war knapp drei ... weiterlesen...

Blog-Links: 36 Kommentare | Permalink
Seiten: « 1 2 3 4 5
© Miriam Meckel 2002 bis 2017